Online-Shop erstellen

Zu jedem Unternehmen gehört mittlerweile eine Homepage. Idealerweise stellt man hier nicht nur Informationen zum Unternehmen bereit, sondern bietet den Kunden auch gleich die Möglichkeit die Produkte online zu bestellen.

Doch wie lässt sich ein eigener Online-Shop erstellen? Dieser soll natürlich nicht nur komfortabel nutzbar sein, sondern auch ein ansprechendes Design haben. Die üblichen Zahlungsmethoden wie Kreditkarte und Paypal sollten möglich sein.

Es gibt zwar die Möglichkeit seinen eigenen Online-Shop auf dem eigenen Server einzurichten, hierfür sind allerdings einige technische Hürden zu nehmen. Zuerst muss der passende Server beziehungsweise Webspace angemietet werden.

Die passende Online-Shop-Software muss installiert und konfiguriert werden. Die Datenbank muss eingerichtet werden und natürlich sollte das Design auch noch angepasst werden. Hierfür ist einiges an technischem Verständnis notwendig.

Läuft der Shop dann endlich, ist die Arbeit nicht getan. Updates müssen regelmäßig eingespielt werden um Sicherheitslücken zu schließen. Nichts ist schlimmer, als wenn der Online-Shop gehackt wird.

Online-Shop mit Wix.com

Die Alternative ist die Benutzung von einem Baukastensystem, wie es Wix.com anbietet. Wix.com hostet hierbei nicht nur den Shop, sondern kümmert sich auch gleich um die technischen Dinge, wie Update der Software. Somit ist man diese Sorgen los und kann sich um das kümmern, was für das Geschäft wichtig ist, der Verkauf der Produkte.

Die Erstellung eines Shops geht recht schnell von der Hand. Man wählt zuerst ein Design, aus den zahlreichen Vorlagen, aus. Diese sehen allesamt sehr professionell aus. Alle Designs sind natürlich responsive und lassen sich damit auch auf mobilen Geräten wie Smartphone und Tabletts problemlos nutzen.

Das Design lässt sich im Browser bearbeiten und anpassen. Damit lässt sich der Shop nicht nur von jedem Computer oder Tablett pflegen, man spart auch den Kauf von spezieller Software.

Das Design ist frei konfigurierbar, eigene Bilder, eigene Unterseiten, alles lässt sich anpassen und einstellen.

Einrichtung des Shops

Ist das erledigt, erstellt man die Produkte. Namen, Beschreibung und am besten noch ein paar Bilder. Jedes Produkt lässt sich konfigurieren, Gewicht, Rabatte, wie groß ist der Bestand, Verfügbarkeitsanzeige. Alles möglich.

Die Produkte lassen sich in Galerien darstellen, von denen man dann zu den Detailbeschreibungen gelangt. Einzelne Produkte lassen sich als Angebot- und Aktionsartikel darstellen.

Ebenfalls wichtig: die Zahlungsmethoden. Kreditkarte und Paypal lassen sich problemlos integrieren. Offline Zahlungen wie Vorkasse oder Rechnung lassen sich natürlich auch einrichten. Versandkosten und Mehrwertsteuer können für jedes Produkt festgelegt werden. Außerdem kann man festlegen, in welche Länder man verkaufen will. Der Shop lässt sich zu dem mehrsprachig betreiben.

Im Admin-Bereich können alle Bestellungen eingesehen werden. Warenbestände lassen sich dort ebenfalls festlegen. Zusätzlich gibt es noch eine Newsletterfunktion, mit welcher man mit den Kunden in Kontakt treten kann, um z.B. über neue Angebote oder Produkte zu informieren.

Kostenlos testen

Das Beste: das Ganze lässt sich kostenlos und ohne Risiko testen. Der Shop kann in aller Ruhe eingerichtet werden. Erst wenn man online geht und der Verkauf startet wird ein kostenpflichtiger Premium-Account notwendig.

Neben mehr Speicherplatz, erhält man eine richtige Domain dazu. Außerdem: Google Analytics zur Auswertung wie viele Benutzer die Webseite besuchen, Premium-Support und natürlich ist der Shop werbefrei.

Musik online anbieten

Neben dem klassischen Online-Shop für Produkte, lassen sich mit Wix Music auch spezielle Musik-Seiten anlegen.

Hiermit gibt den Benutzern nicht nur die Möglichkeit die Musik online anzuhören und sich über die Band zu informieren, sondern kann auch einen Online-Shop einrichten, in welchem die Musik gekauft werden kann.

Werbung



comments powered by Disqus

Copyright Dunkel & Iwer GbR | Datenschutzerklärung | Impressum